Kinesiotape

 

Wirkunsweise der KinesioTaping Therapie


Die K-Taping Therapie nutzt im Wesentlichen zwei Effekte. Zum einen die Stimulation der Hautrezeptoren und damit verbunden eine Schmerzdämpfung und Tiefensensibilität (Propiozeption). Hierdurch kann gezielt Einfluss auf das komplexe Zusammenspiel von Muskeltonus, Gelenke, Bänder und Nerven genommen werden. Zum anderen werden über das elastische K-Tape und die speziellen Anlagetechniken die Haut und das Gewebe angehoben. Dadurch entsteht mehr Raum im geschädigten Gewebe. Lymphflüssigkeiten können besser abfließen, die Blutzirkulation wird verbessert und die Schmerzrezeptoren entlastet.
Dadurch unterstützt K-Taping das physiotherapeutische Behandlungsspektrum.


Je nach Anlagetechnik hilfe K-Taping bei:

  • Rückenprobleme

  • Muskelverspannungen

  • Gelenkinstabilitäten (z.B.: Anteriore Schulterinstabilität)

  • Impingementsyndrom

  • Thoracic Outlet Syndrom

  • Carpaltunnelsyndrom

  • Fingerkontusion oder zur Handgelenksstabilisation (Kletterer, Volleyballer)

  • Hüftproblematik (TEP)

  • Arthose Knie

  • Achillodynie (Läufer)

  • Sprunggelenksdistorsionen

  • Narbenprobleme

  • Sportverletzungen wie Tennisellbogen (Epicondylitis), Golferarm oder

  • Muskelfaserriss

Im Leistungs- und Profisport hat sich K-Taping sowohl in der Therapie aber auch in der Prävention und Trainingsvorbereitung etabliert. In allen Fällen gilt: K-Taping erhält die volle Mobilität des Patienten - ein entscheidender Vorteil gegenüber bisherigen Therapiemethoden.

Das K-Tape...
...ist im Vergleich zum bekannten herkömmlichen Tape elastisch. Die wasserresistenten und atmungsaktiven Eigenschaften ermöglichen eine hohe Tragedauer- und Komfort. Die Elastizität ist vergleichbar mit der Eigendehnung des menschlichen Muskels. Aufgeklebt wird das K-Tape über eine wellenförmige Acrylbeschichtung, die über die Körperwärme aktiviert wird und darüber hinaus wichtige mechanische Eigenschaften übernimmt. Das K-Tape enthält keine Wirkstoffe oder Klebemittel, ist dadurch hautneutral und behält seine Wirkung unter verschiedensten Belastungen bei der Arbeit, bei Sport, Duschen, Schwimmen und anderen Aktivitäten des täglichen Lebens uneingeschränkt bei.
                                                             Text:  K-Taping Academy

 

 

"Der Therapeut muss danach streben, für jeden Patienten eine neue Therapie zu kreieren."

Irvin D. Yalom