Prinzip der fazilitierenden Sohlen (Sportsohlen):

 

"Fazilitierend" heißt, dass Bewegung gebahnt bzw. eingeleitet wird. Mit Hilfe dieser Sohle wird ein optimaler Abrollmechanismus ermöglicht. Aus diesem Grund wird sie häufig im Sport eingesetzt. Da im Sport (beim Laufen, Springen,...) die Reize wesentlich größer sind und das Absinken des Fußgewölbes bei einer Fußfehlstellung passiv unterstützt werden muss.

Die Anpassung der Sohle erfolgt mittels einer Videoanalyse am Laufband bei welcher der Laufmechanismus analysiert wird und anschließend ein Schaumstoffabdruck gemacht wird.

Wichtige Kriterien sind die Position und das Fehlverhalten der Ferse (z.B. bei Senk- bzw. Plattfuß → Ferse knickt nach innen), die meist mit einer Fehlposition des Vorfußes einhergehen.

 

 

 

 

 

 

 

"Der Therapeut muss danach streben, für jeden Patienten eine neue Therapie zu kreieren."

Irvin D. Yalom